Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:

Titel: F=m*a




unilogo.gof
Versuchsnr.: 1

Namen: Frieder Braun, Tobias Trummer

Gruppe: A

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 


Geräte
mit Firmenangabe
Luftkissenbahn mit Gleiter
Cassy (Umlenkrolle) + PC
Stativ für Umlenkrolle
Gewichte von 10g- 50g
Durchführung
Der Versuch gliedert sich in zwei Teile:
1. m=konstant:
Hier wird eine konstante Masse mit verschiedenen Gewichten beschleunigt. Wichtig ist, dass die Masse des Gesamtsystems nicht verändert wird, sondern die Gewichte vom Wagen genommen und an die Schnur gehängt werden. Jede Messung wird dann mit Cassy im PC aufgezeichnet und ausgewertet
2. F=konstant:
Jetzt wird der Wagen mit einer gleichbleibenden Kraft (z.B. 10g) beschleunigt. Dabei werden bei den einzelnen Messungen verschiedene Gewichte auf den Wagen gelegt. Die Messungen werden ebenfalls mit Cassy im PC aufgezeichnet und ausgewertet.
Resultate
möglichst quantitative
Aus den Messungen mit Cassy erhält man die Beschleunigung a. Damit lässt sich zeigen, dass bei konstanter Kraft F das Produkt m*a konstant und bei konstanter Masse m der Quotient F/a konstant ist.
Somit kann schließlich  F=m*a gefolgert werden.
Bemerkungen
&
Tricks
Vor allem beim zweiten Teil sollte darauf geachtet werden, dass sich die Massen jeweils deutlich voneinander unterscheiden (die 50g-Stücke eignen sich hier am besten). Sonst erhält man für die verschiedenen Massen fast keine Veränderung in a.
Literatur