Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:

Titel: Citrusstrom




unilogo.gof
Versuchsnr.: 1

Namen: Frieder Braun, Tobias Trummer

Gruppe: A

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 


Geräte
mit Firmenangabe
Zitrone (oder sonstige Citrusfrucht)
Kupfer und Zink
Kabel, Krokodilklemmen
Lämpchen (so kleine Leistung wie möglich)
Durchführung
Zunächst wird die Zitrone aufgeschnitten. Dann werden Kupfer und Zink möglichst nah beieinander (ohne sich zu berühren) in das Fruchtfleisch gesteckt. Schließlich werden sie noch mit Krokodilklemmen und Kabeln mit dem Birnchen verbunden.
Resultate
möglichst quantitative
Zitrusfrüchte lassen sich als Elektrolyte für Batterien benutzen. Durch den Versuch kann auch die Funktionsweise einer Batterie verständlich gemacht werden, in die man sonst keinen so guten Einblick bekommt.
Bemerkungen
&
Tricks
Zitronen funktionieren am Besten. Bei der Vorführung wurden Orangen verwendet, was zu etwas unbefriedigendem Ergebnis geführt hat. Wichtig ist, dass die Leistung der Lämpchen sehr gering sein muss. Zusätzlich können die Früchte noch parallel oder  in Reihe geschalten werden.
Literatur