Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:

Titel: B-Feld-Messung / Wiensches Geschwindigkeitsfilter




unilogo.gof
Versuchsnr.: 3

Namen: Frieder Braun, Tobias Trummer

Gruppe: A

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 

F: Kathodenheizung
A: Anode
C: Kathodenkappe



Geräte
mit Firmenangabe
Braunsche Röhre (Leybold)
2 Hochspannungsnetzgeräte
Netzgerät für 6,3V/1,5A und negative Spannung
Netzgerät (für Ströme zwischen 0A und 2A)
Strom/Spannungs-Messer
Durchführung
Die zwei Hochspannungsnetzgeräte werden für die Beschleunigungsspannung und den Plattenkondensator verwendet. An das andere Netzgerät werden die Kathodenheizung und mit negativer Spannung der Wehneltzylinder angeschlossen. Schließlich werden noch die Spulen mit dem letzten Netzgerät verbunden.
Zunächst werden Wehneltzyliner und die Kathodenheizung angeschlossen. Danach wird die Beschleunigungsspannung aufgedreht, bis ein gut erkennbarer Strahl auf dem Schirm zu sehen ist. Dieser wird durch das B-Feld abgelenkt und durch das Feld des Kondensators wieder begradigt.
Gemessen werden die Beschleunigungsspannung und die Spannung am Kondensator. Zusätzlich sollte noch die Stromstärke in den Spulen überwacht werden (<2A)
Resultate
möglichst quantitative
Mit den Beschleunigungsspannung lässt sich über 1/2m*v²=e*U die Geschwindigkeit der Elektronen bestimmen. Mit der Spannung am Kondensator lässt sich dann über e*v*B=e*U/d das gesuchte B-Feld berechnen.
Bemerkungen
&
Tricks
Der Strahl wird durch die Korrektur nicht mehr ganz gerade, da die Lorentzkraft nur senkrecht auf die Geschwindigkeit wirkt. Der Versuch sollte vor den langwierigen Erklärungen des Aufbaus durchgeführt werden.
Literatur http://www.leybold-didactic.de/ga/5/555/555624/555624d.pdf