Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:

Titel: Additive Farbmischung




unilogo.gof
Versuchsnr.:

Namen: Matthias Schork

Gruppe: F

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 
Geräte
mit Firmenangabe
Gerät zur additiven Farbmischung (bestehend aus Auflagerahmen mit je einem roten, grünen und blauen Glasfilter und einem Spiegelsystem im Kunststoffrahmen mit drei Spiegeln, sowie eine Acrylglasplatte mit drei Teilbildern), Stativ, Arbeitsprojektor, weiße Projektionsfläche
Durchführung
Beim Versuchsaufbau ist zu beachten, daß die beiden beweglichen Spiegel unten sind und daß je ein farbiges Lichtbündel auf einen Spiegel trifft.Durch Drehen der Spiegel bringt man die Farben zur (Teil-)Überdeckung. Zusätzlich kann die Acrylglasplatte mit den Teilbildern auf den Auflagerahmen gelegt werden, wobei nun die Spiegel so eingestellt werden, daß sich die Lichtbündel komplett überdecken. Es ergibt sich ein farbiges Bild.
Resultate
möglichst quantitative
Durch Überlagerung je zweier Farben entstehen verschiedene neue Farbeindrücke (siehe Abbildung). Überlagern sich alle drei Farben, so erhält man weiß. So wird gezeigt, welche Farben bei additiver Farbmischung entstehen.
Bemerkungen
&
Tricks
Zur subtraktiven Farbmischung kann man Farbplättchen(-filter) auf den Over-head-Prjektor legen.
Literatur