Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum: 19. Juni 2007
Titel: Magnetfeldmessung mit der Hallsonde
 
unilogo.gof
Versuchsnr.: 2
Namen: Jakob Mall
Gruppe: B
DP Physik

 
Vorwort Der Versuch soll in die Magnetfeld-Messtechnik mittels einer Hallsonde einführen und die Abhängigkeit der Hallspannung von der Richtung der Magnetfeldlinien zeigen wobei es sich anbietet gleich die Homogenität der Magnetfeldstärke zwischen einem Helmholtzspulenpaar zu demonstrieren
Material - Hallsonde (axial/radial) für CASSY  
- Helmholtzspulenpaar mit Netzgerät
- Stative mit Gestänge für die Halterung
- CASSY - Modul mit entsprechenden Kabeln
- PC mit Anschlussmöglichkeit für CASSY
- Beamer
Durchführung
a) Die Hallsonde (hier: axial) wird entsprechend der Abbildung von rechts nach links geschwenkt und gleichzeitig wird über den Beamer die, mittels CASSY ermittelte, Messkurve gezeigt.

b) Homogenität des Magnetfeldes:
Bewege die Hallsonde in senkrechter Position zur Öffnung der Spulen vor und zurück, auf und ab, links und rechts und zeichne die Magnetfeldstärke mit CASSY auf.
 

Ergebnisse
a) Die Aufzeichnung mit CASSY zeigt deutlich die Abhängigkeit der Magnetfeldstärke von der Position der Hallsonde. Damit lässt sich auf die Abhängigkeit der gemessenen Hallspannung von der Orientierung der Magnetfeldlinien schließen. D.h. aber auch, dass man die Magnetfeldstärke mit einer Hallsonde nur dann zuverlässig messen kann, wenn man die Hallsonde sorgfältig im Magnetfeld senkrecht zu den Feldlinien ausrichtet.

 Z.B.: Messung mit axialer Hallsonde

b) Es kommt deutlich zum Vorschein, dass im Innern des Helmholtzspulenpaares ein homogenes Magnetfeld vorliegt.
 

Bemerkungen
&
Tricks

Um eine "scharfe" Messkurve zu bekommen sollte man über ein Zeitintervall von 0,5 - 2 sec mitteln!
Weiter ist es von Vorteil für eine schöne Messkurve die Hallsonde mit möglichst gleichmäßiger Geschwindigkeit zu bewegen.
 
Literatur ---