Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 

Datum: 19.09.2007


Titel: Auftrieb eines Steins


 

 


unilogo.gof

Versuchsnr.: 5


Namen: Sylvia Hagmayer und Axel Frey


Gruppe: C


DP Physik


 

Versuchsaufbauten
mit Parametern

 Der Versuch wird gemäß Bild aufgebaut. Mithilfe des Fadens kann der Stein an der Federwaage befestigt werden.

           

 

Geräte
mit Firmenangabe

  • Stein
  • Faden
  • Becherglas
  • Federwaage (Kraftmesser)
  • Wasser
  • Stativstangen
  • Ständer für die Stativstangen
  • Querverbindungszwingen für die Stativstangen
  • Küchenwaage oder Waage mit ähnlichem Messbereich

Durchführung

Das Gewicht des Steins wird mit Hilfe der Federwaage an der Schnur hängend im Becherglas ohne Wasser bestimmt. Anschließend füllt man ausreichend Wasser ein, so dass der Stein völlig unter Wasser ist. Nun wird das Gewicht des Steins im Wasser erneut ermittelt. Mithilfe der Küchenwaage kann das Gewicht des mit Wasser gefüllten Becherglases ohne Stein und anschließend mit Stein bestimmt werden.

Resultate
möglichst quantitative

Es wird ermittelt, dass der Stein im Wasser etwas weniger wiegt. Das gemessene Gewicht des Wassers hat um den gleichen Betrag zugenommen.

Bemerkungen
&
Tricks

Erwartungsgemäß kann mit diesem Versuch einfach demonstriert werden, dass auch Gegenstände die schwerer als Wasser sind, Auftrieb erfahren und wohin die resultierende Kraft wirkt.

Dieser Versuch kann aber auch relativ einfach zu einem Demonstrationsversuch zum Thema Verdrängung erweitert werden.

Literatur

Kuhn: Physik 1, Westermann