Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 

Datum: 19.09.2007


Titel: Brennstoffzellen-Modellauto


 

 


unilogo.gof

Versuchsnr.: 1


Namen:  Sylvia Hagmayer und Axel Frey

Gruppe: C


DP Physik


 

Versuchsaufbauten
mit Parametern

  Siehe Durchführung

Geräte
mit Firmenangabe

  • Schülerübungskasten „hydro-genius Brennstoffzellen-Modellauto“ enthält: Solarmodul, reversible Brennstoffzelle, Auto Chassis und Verbindungskabel
  • destilliertes Wasser
  • Sonnenlicht oder eine Lampe mit Reflektor bis 120 Watt elektrischer Leistung (siehe Bedienungsanleitung „hydro-genius Brennstoffzellen-Modellauto“)

 

Durchführung

Die Gasbehälter (Wasserstoffgas und Sauerstoffgas) der reversiblen Brennstoffzelle werden bis zur Oberkante des innen liegenden Rohres mit destilliertem Wasser gefüllt und wieder verschlossen.

Anschließend wird das Solarmodul zur Sonne hin ausgerichtet und mit Hilfe der Kabel mit der reversiblen Brennstoffzelle verbunden. Dieser Ladevorgang dauert abhängig von der Intensität der Sonnenstrahlung etwa 15 Minuten. Er ist vollständig abgeschlossen, wenn alles Wasser im Wasserstoffspeicher durch Wasserstoffgas ersetzt ist.

Die mit Gas gefüllte, geladene reversible Brennstoffzelle kann nun auf den Steg in der Mitte des Auto Chassis aufgesteckt werden und sobald man den Elektromotor des Auto Chassis mit der reversiblen Brennstoffzelle verbindet, fährt das Auto (siehe Bild).

 

 

Resultate
möglichst quantitative

Mit diesem Baukasten kann anschaulich die Anwendung einer Brennstoffzelle demonstriert werden. Besonders lehrreich erscheint der Aufladevorgang.

 

Bemerkungen
&
Tricks

Funktioniert bei klarem Himmel sehr gut. Bei Bewölkung sollte auf andere Solarzellen oder eine alternative Lademöglichkeit (siehe Gebrauchsanweisung) zurückgegriffen werden.

Laut Gebrauchsanweisung besteht die Möglichkeit, das Auto direkt mit der Solarzelle zu betreiben. Dies gelang uns trotz starker Sonneneinstrahlung nicht.

 

Literatur

Bedienungsanleitung und Experimentbeschreibung „hydro-genius Brennstoffzellen-Modellauto HYCO“