Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum: 18. Juni 2007

Titel: Induktionsschmelzen




unilogo.gif
Versuchsnr.: 4

Namen: Manuel Brendle

Gruppe: B

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
  Die Spulen und das Eisenjoch werden wie in dem Bild zu sehen aufgebaut:


Geräte
mit Firmenangabe
- Spule mit 500 Windungen zum direkten Anschluss an die Steckdose
- Halterung für den Nagel mit 5 Windungen (siehe Bild)
- Nagel (möglichst rostfrei)
- Eisenjoch bestehend aus 2 Teilen mit Klammer zum Feststellen
- Keramikplatte zum unterlegen
- Schutzbrille
Durchführung
Der Stecker wird in die Steckdose gesteckt und der Kippschalter umgelegt.
Resultate
möglichst quantitative
Aufgrund der hohen Stromstärke in der Sekundärwindung des Transformators (hier links im Bild) beginnt der Nagel sich zu erhitzen, da der Nagel einen höheren ohmschen Widerstand besitzt als die Halterung.
Bemerkungen
&
Tricks
Dieser Versuch darf nur mit einer Schutzbrille durchgeführt werden, da beim Erhitzen des Nagels Funkenflug entsteht. Auch ist unbedigt darauf zu achten, dass der Stromkreis nach dem Durchschmelzen des Nagels an der Primärspule unterbrochen wird.
Literatur