Datum: 19.05.2007

Titel:

 

 

 

Regenbogen

 

 

Name: Nadeschda Betz

Gruppe: A

DP Physik

 

 

Versuchsaufbau

 

 

 

Geräte

- Kohlenbogenlampe

- Netzteil

- Linse  (100 mm)

- Spalt

- optische Bank

- Stativ

- mit Wasser gefüllter Rundkolben

Durchführung

Der Rundkolben mit Wasser wird so in den Strahlengang gebracht (dicht am Spalt, etwas seitlich), dass auf dem Schirm ein Regenbogen sichtbar wird.

Resultate

Der Rundkolben mit Wasser wirkt ähnlich wie ein Prisma. Aufgrund der frequenzabhängigen Ausbreitungsgeschwindigkeit in Wasser (Dispersion) werden die einzelnen Farben in unterschiedliche Richtungen gebrochen und man sieht einen „Regenbogen“.

Bemerkungen und Tricks

Der Regenbogen, den man tatsächlich in der Natur sieht (mit einmaliger Reflexion), ist bei diesem Versuch deutlich weniger sichtbar, als der „Regenbogen“ ohne Reflexion.

Literatur

Dorn-Bader Physik Mittelstufe