Datum: 25.06.2007

Titel:

 

 

 

Lenzsche

Regel

 

 

Name: Melanie Back

Gruppe: A

DP Physik

 

 

Versuchsaufbau

 

 

Geräte

- Hufeisenmagnet

- Netzgerät für Gleichspannung

- Aluminiumstange an zwei Kabeln (fertige Vorrichtung für Lenzsche Regel)

Durchführung

Die Aluminiumstange wird an das Gleichspannungsnetzgerät angeschlossen, der Hufeisenmagnet wird so angebracht wie im Bild (Die Aluminiumstange muss sich zwischen den Polen des Magnets befinden). Nun wird das Netzgerät eingeschaltet und die Spannung hochgedreht.

Resultate

Gemäß der Lenzschen Regel wird sich die Aluminiumstange ausgelenkt. Bewegte Ladungen im Magnetfeld verursachen eine Kraft, die senkrecht zur Laufrichtung der Elektronen und dem Magnetfeld steht. An diesem Versuch lässt sich sehr gut die Drei-Finger-Regel der Lorentzkraft veranschaulichen.

Bemerkungen und Tricks

Wir haben das Netzgerät etwas höher gestellt, damit die Aluminiumstange frei runterhängt. Als Alternative könnte man als obere Stativstangen eine mit elektrischen Anschlüssen wählen.

Man kann die Aluminiumstange umpolen oder den Magneten umdrehen, um zu veranschaulichen, dass dann auch die Alustange in die andere Richtung ausgelenkt wird.

Literatur