Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum: 20.07.06

Titel:  Naturphänomene-Luft




unilogo.gof
Versuchsnr.:  05

Namen:  Jutta Kopp

Gruppe:  D

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 
Geräte
mit Firmenangabe
Vakuum-Pumpe (Phywe), Glasglocke (Leybold), Schokokuss, Papierserviette
Durchführung
Ein Schokokuss wird auf eine Papierserviette unter die Glasglocke einer Vakuumpumpe gestellt.
Die Pumpe wird angeschaltet und die Luft abgesaugt. Sehr schnell beobachtet man, wie die Schokolade aufbricht und sich der Schaum ausdehnt.
Nach Abschalten der Pumpe lässt man durch vorsichtiges Öffnen des Ventils, die Luft langsam  wieder einströmen und beobachtet, wie der Schokokuss wieder in sich zusammensackt.
Resultate
möglichst quantitative
Der Eiweißschaum im Schokokuss enthält viel Gasblasen. Bei der Evakuierung der Luft aus der Glasglocke wird der Luftdruck erniedrigt, wodurch sich das Gas im Schaum ausdeht und den Schokokuss auf das 3- bis 4-fache seines Ausgangsvolumens anwachsen lässt.
Bemerkungen
&
Tricks
Der Hebel, der die Luft wieder einströmen lässt, sollte nicht zu abrupt umgelegt werden, da der Schokokuss sonst aufgrund des starken Luftstroms gegen die Glasglocke geblasen wird, was eine lästige Putzaktion zur Folge hat.
Literatur Naturphänomene Luft, Schroedel Verlag, Seite 12