Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:  11. Mai 2006

Titel:  Reflexion: Licht an Grenzflächen




unilogo.gof
Versuchsnr.:  3

Namen:  Victoria Link

Gruppe:  A

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 
Geräte
mit Firmenangabe
Zur Veranschaulichung wurde benutzt:
1) Ein Streifen Aluminiumfolie
2) Ein weißer Schirm
3) Ein Spiegel
4) Eine Bau-Lampe
Durchführung
Es wurden vier "Schüler" als Experiment-Assistenten nach vorne gebeten. Je ein Schüler hielt einen Schirm, einen Spiegel und die Aluminiumfolie wie auf dem Bild ersichtlich vertikal vor den Körper. Bei der Aluminiumfolie ist darauf zu achten, dass diese im vorhinein ein wenig geknüllt wurde, so dass sich keine planen Reflexionsflächen bilden. Ein vierter Schüler hatte nun die Aufgabe die Bau-Lampe so zu halten, dass diese die drei Refelexionsflächen seitlich beleuchtete.
Der Versuch wurde einmal von rechts (wie auf dem Bild zu sehen) und einmal von links duchgeführt.
Die Beobachtungen, wie das Licht in welcher Position reflektiert wurde, wurde von zwei weiteren Schülern gemacht, welche diese sodann der Klasse  mitgeteilt haben. (Diesen Schritt kann man nach belieben auch mehrmals durchführen und so mehreren Schülern die Möglichkeit geben die Beobachtung durchzuführen.)
Resultate
möglichst quantitative
Quantitative Resulate gibt es bei diesem Versuchsaufbau nicht, jedoch ist sehr gut zu beobachten, dass:
1) fällt das Licht von rechts ein, so erschien den Schülern die Aluminiumfolie an bestimmten Stellen zu reflektieren, der Schirm erscheint ganz weiß (d.h. er reflektiert überall gleichmäßig) und der Spiegel aus den meisten Beobachtungspositionen gänzlich schwarz.
2) Verändert man den Lichteinfall, so leuchtet die Aluminiumfolie an anderen Stellen hell, der Schirm scheint immernoch gleich hell und der Spiegel wirkt nun für andere Beobachter fast gänzlich schwarz.
=> das Papier reflektiert das Licht ungerichtet --> erscheint aus allen Beobachtungspositionen hell
=> der Spiegel reflektiert das Licht gerichtet --> er erscheint nur aus ganz bestimmten, einzelnen Positionen hell
Merksatz:
Trifft Licht auf einen Gegenstand, so wir der nicht absorbierte Anteil reflektiert. Man unterscheidet gerichtete und ungerichtete Reflektion.
Bemerkungen
&
Tricks
Man sollte die Aufstellung vorher einmal ausprobiert haben, damit man den Schülern beim Aufstellen ein wenig helfen kann. So wird das Ergebnis klarer.
Auch sollte zur Ergebnissicherung eine Skizze mit Beispielen von ungerichteter und gerichteter Reflektion zusätzlich gezeigt werden.
Literatur Kapitel Licht an Grenzflächen "Die Reflexion des Lichtes" S. 20
Impulse Physik, Mittelstufe - Ernst Klett Verlag, Stuttgart, 2002 (1. Auflage)
von:
W. Bredthauer / W. Müller
K.G. Bruns / M. Schmidt
G. Klar / P. Wessels
ISBN 3-12-772444-6