Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum: 03. Mai 2006

Titel:  Lichtausbreitung




unilogo.gof
Versuchsnr.:  1

Namen:  Bettina Gessler

Gruppe:  A

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 
Geräte
mit Firmenangabe
- zwei Lichtquellen, die einen gebündelten Strahl erzeugen, z.B. Laser, dazu Netzgeräte
- Glasbehälter, möglichst schmal, hoch und breit.
- Wasser mit etwas Milch
Durchführung
Die Lichtbündel werden durch das Milchwasser sichtbar gemacht. Dabei werden die Lichtquellen so aufgebaut, dass die Strahlen sich schneiden.

 
Resultate
möglichst quantitative
Licht breitet sich geradlinig aus. Lichtbündel stören sich gegenseitig nicht.
Bemerkungen
&
Tricks
Es ist sehr schwierig genau die richtige Menge Milch zu erwischen, da man bei zu wenig Milch nichts sieht und bei zu viel die Strahlen zu stark gestreut werden. Was natürlich bei unterschiedlichen Lichtquellen noch schwieriger wird. Um die Lichtbündel besser sehen zu können kann es nötig sein noch etwas hinter den Glasbehälter zu stellen, wir haben einen geschwärzten Schirm genommen.
Literatur Dorn-Bader Physik1
ISBN 3-507-86264-6