Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum: 03.07.05

Titel:

Spiegelbilder


unilogo.gof
Versuchsnr.: 08
Namen: Daniela Ebe
Gruppe: C
DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
Versuchsbeschreibung
Das verwendete Material:
  • Glasscheibe
  • Minischraubzwingen
  • Stativmaterial
  • Maßband
  • 2 Kerzen
  • 2 Behälter, in die die Kerzen gestellt werden
  • Gefäß mit Wasser

Geräte
mit Firmenangabe

Durchführung

Eine der beiden Kerzen wird vor die Glasscheibe gestellt. Das Spiegelbild dieser Kerze scheint hinter der Glasscheibe zu stehen. An den Punkt, an dem das Spiegelbild zu stehen scheint, stellen wir die zweite nicht brennende Kerze. Damit der Eindruck entsteht, das auch der Docht der zweiten Kerze brennt, muss diese natürlich gleich groß sein und am richtigen Ort stehen.

Was nun der richtige Ort für die Kerze ist, wird durch das Maßband, das unter der Scheibe und zu ihr im Lot liegt, verdeutlicht.

Anschließend gießen wir über die zweite Kerze hinter der Glasscheibe Wasser und sie scheint trotzdem nicht auszugehen.


Resultate
  • Glasscheibe verhält sich unter günstigen Lichtverhältnissen wie ein „richtiger“ Spiegel (1)

  • Am ebenen Spiegel entsteht ein virtuelles, gleich großes Bild des Gegenstands (2)

  • Bild und Gegenstand sind gleich weit vom Spiegel entfern (3)

  • Gegenstand und Bild liegen auf gemeinsamem Lot zum Spiegel (4)

Aus (3) und (4) folgt:

 Bild und Gegenstand liegen symmetrisch zur Spiegelebene

Bemerkungen
&
Tricks

Zu beachten ist dass bei einer großen Klasse die Glasscheibe so groß sein muss, dass alle Schüler durchschauen können wenn sie sich vor dem Versuchsaufbau versammeln.

Da man die zweite Kerze mit Wasser übergießt muss man diese Kerze in einen Behälter stellen, der das Wasser auffängt. Damit aber diese zweite Kerze (das Spiegelbild) trotzdem aussieht als ob sie brennt, muss die erste Kerze auch in den gleich hohen Behälter gestellt werden, damit die Flamme nicht „verschoben“ ist.

Noch ein weiterer Tipp: Das Maßband sollte entweder gar keine Zahlen enthalten, also nur Längeneinheiten anzeigen oder die Null sollte unter der Glasscheibe liegen, damit in beiden Richtungen dieselbe Zahl (der gleich große Abstand) abgelesen werden kann, damit es anschaulicher(!) wird.

Literatur Schulbücher Dorn – Bader (S. 26 ff) und Kuhn (2.Auflage, S. 27/28) für die Sekundarstufe 1