Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:

Titel:


 Beugung von Laserlicht


Versuchsnr.:08

Namen: Ronny Zentis & Christian Bracht

Gruppe: A

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
 
 
                               
 
Geräte
mit Firmenangabe
- Laser
- Einzelspalt, Doppelspalt, Gitter ( als Dias )
- Schirm
- diverse Halterungen
Durchführung
- die Lage des Spalts ( bzw. Gitters ) ist so zu korrigieren, dass er vollständig und kantenparallel
   ausgeleuchtet wird
- zunächst Interferenzbild vom Einzel- dann vom Doppelspalt und anschließend vom Gitter auf dem    
   Schirm beobachten

Resultate
möglichst quantitative
- die Intensität der hellen Streifen ist im zentralen Bereich am größten und nimmt nach außen periodisch ab
- je größer die Anzahl äquidistanter Spalte ist, an denen Licht gebeugt wird, desto ausgeprägter sind die        Interferenzmaxima. Je geringer der Spaltabstand eines Gitters ist,
   desto weiter liegen benachbarte Maxima auseinander
- unter Beugung versteht man das Verhalten von Wellen sich hinter Hindernissen oder Spalten auch im
  geometrischen Schattenraum auszubreiten
- nach dem Huygenschen Prinzip kann jeder Punkt einer Wellenfront als Ausgangpunkt einer neuen
  kugelförmigen Elementarwelle angesehen werden
- unter Interferenz versteht man die Überlagerung zweier Wellen mit gleicher Wellenlänge und fester    
   Phasenbeziehung am selben Ort
Bemerkungen
&
Tricks
- im DP sind spezielle Laserschutzbrillen vorhanden ( allerdings sieht man dann auch das Interferenzbild
   auf dem Schirm nicht mehr )
- Laserstrahl ist etwas zu klein für die Spaltabstände und müsste eventuell mit einer Kombination aus zwei
  Sammellinsen aufgeweitet werden ( bei uns brachte dies aber keine Verbesserung )
Literatur - Physikalische Schulexperimente Band 3 / S. 259-260
- AP Skript
- Gerthsen, Physik