Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:  01.01.2004  

Titel:

Freier Fall


Versuchsnr.: 03

Namen: Dieter Krestel, Florian Nonnenmann

Gruppe: B

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern

Material: - elektronische Uhr
              - Messlatte
              - Auffang- und "Abschussvorrichtung"
              - Kugeln verschiedener Masse
Geräte
mit Firmenangabe
EUROSAP (Halterungen), CONATEX (Messlatte)
Durchführung
Mit einem Knopfdruck wird die Kugel aus ihrer Halterung gelöst. Gleichzeitig löst die Stoppuhr elektronisch aus. Die Kugel legt im freien Fall eine Strecke, die auf der Messlatte abgelesen werden kann,  zurück und trifft auf die druckempfindliche Platte. Dabei wird die Zeit gestoppt.
Der Versuch wird mit unterschiedlichen Fallstrecken und unterschiedlich schweren Kugeln durchgeführt.
Resultate
möglichst quantitative
Mit diesem Versuch kann das Weg- Zeit- Gesetz des freien Falls bestätigt werden. Er eignet sich aber auch zur experimentellen Bestimmung der Erdbeschleunigung.
Bemerkungen
&
Tricks
Der oben beschriebene Versuch eignet sich auch hervorragend für ein Schülerpraktikum. Bei dem Versuch ist zu beachten, dass die Messlatte senkrecht aufgebaut wird, damit die Kugel nach dem Fall auch auf die Druckplatte trifft. Geht man das Risiko ein, dass auch sehr ungenaue Werte erzielt werden können so kann dieser technisch aufwendige Aufbau durch ein Maßband  und eine Stoppuhr ersetzt werden und die Schüler können selbst im Treppenhaus des Schulgebäudes ihre experimentellen Fähigkeiten testen und verbessern.
Ein Zusatzversuch bei dem man den  Luftwiderstand weitestgehend ausschalten kann ist "Die Fallröhre". Hier verhalten sich eine Feder und ein Kugel gleich . (Dorn -Bader S.47)
Literatur Metztler, Physik