Team A: Matthias Schnepf, Kathrin Haas
 
Versuch: Reihen- und Parallelschaltung
               von Widerständen


Material:

Parallelschaltung:

Durchführung:
Die Widerstände werden parallel geschaltet. Die Strommessgeräte werden folgendermaßen in den Stromkreis eingebaut:

Zum Ablesen der Spannung wird ein Spannungsmessgerät parallel zur Stromquelle geschaltet.Man dreht die Spannung langsam hoch und beobachtet die Stromanzeigen. Man sieht schnell, dass der Gesamtstrom die Summe der Zweigströme ist. Der Gesamtstrom wird gemäß des reziproken Verhältnisses der Widerstände aufgeteilt. Die Kehrwerte der Einzelwiderstände summieren sich zum Kehrwert des Gesamtwiderstandes.

Reihenschaltung:

Durchführung:
Die Widerstände und das Strommessgerät werden in Reihe zum Netzteil geschaltet. Jeweils parallel zu den Widerständen wird die Spannung abgegriffen und gemessen. Die Spannung wird wiederum langsam hochgedreht. Bei diesem Versuchsaufbau beobachtet man, dass die Summe der Spannungen, die an den Widerständen abfallen, gleich der Gesamtspannung ist. Der Gesamtwiderstand ergibt sich aus der Summe der Einzelwiderständen.