Team A: Matthias Schnepf, Kathrin Haas
 
Versuch: Kundt´sches Rohr



.
.   .
 

Material:


Durchführung
Das Glasrohr wird gemäß Bild aufgebaut. Dabei ist das Korkmehl gleichmäßig im Rohr zu verteilen und das Rohr waagrecht ausgerichtet. Der Lautsprecher wird an den Generator angeschlossen und direkt vor das eine Ende des Rohres gestellt. Man sucht nun nach den Resonanzfrequenzen indem man das Frequenzspektrum von kleinen zu großen Frequenzen bei mittlerer Lautstärke durchfährt. Bei den Resonanzfrequenzen bilden sich stehende Wellen aus, die durch das sich bewegende Korkmehl sichtbar werden (siehe Bilder). Bei einer Rohrlänge von ca. 1 Meter liegen die Resonanzfrequenzen bei offenem Rohr (loses Ende) bei ca. 260-280 Hz. Ist das Rohr geschlossen (festes Ende) darüber. Durch qualitative Messung der Abstände der Knoten und Bäuche läßt sich die Schallgeschwindigkeit in Luft berechnen.

Zur Beachtung: