Team A: Matthias Schnepf, Kathrin Haas
 
Versuch: Bestimmung der Erdbeschleunigung


Material:


Durchführung:
Das Rohr wird zur Führung der Kugel senkrecht an das Stativ montiert, so daß die Lichtschranken genau an der Ober- bzw. Unterkante verlaufen und den Abstand s haben. Beide Schranken werden an die Stromversorgung und das Anschlußterminal angeschlossen. Dabei geht das Startsignal an Kanal E und das Stoppsignal (untere Lichtschranke) an Kanal F. Im Menue des Cassy wählt man "Stoppuhr". Gemessen wird im Modus "dt". In der Einstellung "Flanken" wählt man E als positiver Eingang und F als negativer. Somit weiß die Software, welches das Start- und welches das Stopsignal ist. Zur Berechnung von g wird der Parameter s gewählt, der bei uns konstant 1 Meter war. Im Formeleditor wird g durch g=2s/t^2 berechnet und kann später in Abhängigkeit von s, dt und n (Versuchsanzahl) dargestellt werden.
Man lässt die Kugel einige Male durch das Rohr fallen und erhält einige Werte für g. Danach kann der Mittelwert berechnet und mit dem Literaturwert für unsere Breiten verglichen werden.