Versuch: Unterschied Haftreibung - Gleitreibung


 

Material:    grosses Gefäß
                 flache Unterlage (z.B. Pappe)
                 Gewicht
                 evtl. weiches Material zum Schutz des Gefäßbodens

Durchführung:   Man legt die Unterlage auf das Gefäß, auf die Unterlage das Gewicht. Wenn man die Unterlage langsam zieht, bleibt das Gewicht
                        darauf liegen. Zieht man jedoch schnell, fällt das Gewicht in das Gefäß.

Begründung:    Die Haftreibung zwischen Unterlage und Gewicht ist sehr viel grösser als die Gleitreibung. Zieht man langsam, wird die Haftreibung
                       nicht überwunden, das Gewicht bleibt also liegen. Zieht man sehr schnell, bewirkt die Trägheit des Gewichtes, dass die Haftreibung 
                       überwunden wird. Da die Gleitreibung sehr viel kleiner ist, bleibt das Gewicht an der gleichen Stelle über dem Gefäß und fällt hinein.