DP Physik - Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum


2.7.2002
Titel


 Wechselwirkung zwischen 2 Magneten


Versuchsnr.: 


4
Namen


 Holger Schühle, Joachim Wieland
Gruppe


 B
DP Physik

 
Versuchs-
aufbauten
Geräte
  • Luftkissenfahrbahn mit Gebläse
  • 2 Schlitten
  • 2 Stabmagnete
  • dünner Faden, ca. 30 cm 
  • Feuerzeug oder Schere
  • eventuell Knete zum Ausbalancieren der Schlitten
Meßgrößen Die Mitte zwischen den beiden Schlitten wird markiert und das Gebläse eingeschaltet. Nun brennt man den Faden durch, der bisher die beiden Wagen zusammengehalten hat. Durch die entgegengesetzte Polung der beiden Stabmagneten bewegen sich die Schlitten auseinander. Haben sich die beiden Schlitten ca. einen Meter auseinanderbewegt, so wird das Gebläse abgestellt und sie kommen zum stehen. Nun wird die Strecke abgemessen, die sie jeweils von der Markierung entfernt sind.
Resultate Man stellt fest, dass beide Schlitten ungefähr die gleiche Strecke zurückgelegt haben. Bei der Wechselwirkung zweier Körper sind also die Kraft und die damit verbundene Gegenkraft gleich groß.
Bemerkungen

Tricks
Es ist bei diesem Versuch sehr wichtig, dass sowohl die Schlitten als auch die Fahrbahn gut ausbalanciert sind. Die einseitige Belastung der Schlitten durch die Magnete kann z.B. mit etwas Knetmasse ausgeglichen werden.
Literatur Hans-Joachim Wilke (Hrsg.): Physikalische Schulexperimente, Band 1; Volk und Wissen Verlag, Berlin