Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
 
Datum


2.7.2002
Titel


Beobachtung der Lichteffekte an einem makroskopischen Modell-Wassertropfen zur Erklärung des Regenbogens


Versuchsnr.: 


06
Namen


Richard Stadler und Daniel Richter
Gruppe:A 

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
Geräte
mit Firmenangabe
  • Diaprojektor oder andere Quelle parallelen Lichtes
  • mit Wasser gefüllter Kolben
  • Pappwand, die als Projektionsschirm dient
  • Meßgrößen
  • Qualitative Erkennung des Regentropfens als Prisma - Aufspaltung von weißem Licht am Wassertropfen
  • Resultate
    Auf der Pappwand sieht man einen in dem das Licht durchlassendem Loch zentrierten kreisförmigen Regenbogen, evtl. sogar einen zweiten.
    Bemerkungen

    Tricks
        Man kann auch ohne die Pappwand arbeiten und statt dessen den Versuchsaufbau relativ zu einem oder zu den Schülern drehen, so daß man aus verschiedenen relativen Positionen zu dem Wassertropfen verschiedene Farben sieht.
        Benutzt man die Pappwand, sollte man darauf achten, daß das Loch mindestens so groß wie der "Tropfen" ist, da die wesentlichen Effekte am äußeren Rand des Tropfens auftreten.
    Literatur  Minnaert, Marcel: Licht und Farben der Natur, Basel,Berlin,Stuttgart:Birkhäuser (1992)