Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 

Datum: 18.1.010


Titel: Schütteltaschenlampe





unilogo

Überthema.: E-Lehre


Name: Kim Schuchhardt


Gruppe: Jörn und Kim


DP Physik


 

Versuchsaufbauten

 



Geräte


Reagenzglas, Kupferlackdraht, kleiner Magnet (der in das Reagenzglas passt), Leuchtdiode, Schaumstoff

Durchführung


Das Reagenzglas wird im verschlossenen Ende mit Schaumstoff gepolstert, dann wird der Magnet hineingegeben und das andere Ende wird mit Schaumstoff gepolstert und mit Klebeband verschlossen. Der Magnet muss sich im Reagenzglas von einem Ende zum anderen schnell bewegen können, wenn man es schüttelt. Nun wird das Reagenzglas mit Kupferlackdraht umwickelt und die Enden des Drahtes mit der Diode verbunden (löten!). Schüttelt man nun das Reagenzglas, so blinkt die Diode.

Resultate


Bewegt sich der Magnet durch die Spule, so verändert sich das Magnetfeld in der Spule und dadurch wird ein Strom im Spulendraht induziert. Dieser Strom reicht aus, um die Diode zu betreiben. Da die Diode nur in einer Richtung durchlässig ist, blinkt sie.

Bemerkungen
&
Tricks


Man kann anstatt einer Diode zwei Dioden an die Drahtenden löten, die unterschiedliche Durchlassrichtung haben. Dann blinken die Dioden abwechselnd.

Literatur


Schülerinnen forschen Anleitung