Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 

Datum: 18.1.010


Titel: leuchtende Gurke





unilogo

Überthema.: Wirkungen von Strom


Name: Kim Schuchhardt


Gruppe: Jörn und Kim


DP Physik


 

Versuchsaufbauten

 



Geräte


zwei Bananensteckerkabel, zwei Nägel, zwei Isolierte Halterungen, Netzspannungsquelle

Durchführung


Die Nägel werden in die isolierten Halterungen gesteckt und über einen Schalter mit der Netzspannungsquelle verbunden. Fließt der Strom, so beginnt die Gurke zu leuchten.

Resultate


Die Salze in der Gurke verdampfen aufgrund der Wärme, die beim Stromfluss entsteht. Diese Gase leuchten dann, wenn die Hülenelektronen der Gasatome durch die freien Leitungselektronen angeregt werden.

Bemerkungen
&
Tricks


Ein Schalter ist beim Umgang mit Netzspannung unumgänglich. Versuche mit Netzspannung nie alleine durchführen.

Literatur


http://www.uni-landau.de/physik/fan/pdf/LeuchtendeGurke.pdf