Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum:

28.01.2010
Titel:

Der fliegende Zahnstocher (Oberflächenspannung von Wasser)


unilogo.gof
Versuchsnr.: 4

Namen: Dominik Hellmann und Ann-Catherine Matthias

Gruppe: C

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern
.
Eine Schüssel mit Seifenlauge, ein Zahnstocher und eine große Drahtschlaufe
Geräte
mit Firmenangabe
Seifenlaugenrezept: Zu je 250ml Wasser gut drei Eßl Spülmittel dazugeben und am besten einen Tag stehen lassen
Durchführung
Man legt den Zahnstocher auf halber Länge auf die Drahtschlaufe und taucht diese in die Seifenlauge. Es ensteht eine bzw. zwei Seifenhaut(e) in der Schlaufe. Nun zersticht man eine der beiden Häute mit einem zweiten Zahnstocher oder dem Finger.
Resultate
möglichst quantitative
Der Zahnstocher rollt auf die Seite der Drahtschlaufe dessen Haut nicht zerstört ist.
Bemerkungen
&
Tricks
Die Seifenlauge funktioniert besser, wenn man das Wasser schon am Vortag mit reichlich Spülmittel mischt.
Literatur Physikalische Freihandexperimente von Clemens Berthold