Seminar und Praktikum zur Didaktik der Physik
Versuchskarte zu experimentellen Themen
 
Datum: 2008

Titel: Wellenausbreitung




unilogo.gof
Versuchsnr.: 3

Namen: Grupp, Fabian

Gruppe: C

DP Physik

 
Versuchsaufbauten
mit Parametern





Geräte
mit Firmenangabe
  • Netzgerät (0-12 V)
  • Wellenmaschine
  • 2 Kabel
Durchführung
Die Frequenz eines Motors lässt sich stufenlos über die Spannung des Netzgerätes regeln. Damit kann man die Maschine mit unterschiedlichen Frequenzen anregen. Die mit Federn verbundenen, gelben und weißen Stabelemente werden ausgelenkt. Dadurch entsteht das Modell einer Transversalwelle.
Es ist ebenfalls möglich, dass man das Ende einspannt und so die Eigenschaften einer Welle bei der Reflexion ab einem festen Ende untersucht.
Bei geschickter Wahl der Frequenz lässt sich eine stehende Welle erzeugen.
Resultate
möglichst quantitative
Untersuchung der Eigenschaften einer Transversalwelle:
Zusammenhang zwischen Frequenz und Wellenlänge ( f~1/lambda); Schwingungsdauer (T=1/f); Schwingung senkrecht zur Ausbreitungsrichtung (im Gegensatz zur Lingitudinalwelle);
Untersuchung der Welleneigenschaften mit einem festen Ende:
Phasensprung von 90° am festen Ende; Zusammenhang zwischen Frequenz und stehender Welle (Knoten, Bauch am festen Ende)
Bemerkungen
&
Trick
 
Literatur Leybold Gebrauchsanweisung 401 20-24